PRTG – ISOs in vSphere überwachen

verbundene ISOs in PRTG

Bei einigen meiner Kunden werden ISO-Dateien auf speziellen Datenspeichern bereitgestellt. Diese Datenspeicher sind nicht immer von allen Hosts aus zugreifbar oder auch nicht immer durchgehend verfügbar. Da es in im Fehlerfall zu Problemen bei vMotionen und HA kommen kann, ist es wichtig zu überwachen welche VMs ISOs verbunden haben. Aus diesem Grund habe ich einen Sensor für PRTG erstellt.

Das Script orentiert sich stark an meinem bereits vorgestellten Snapshotdetektor und besitzt die gleiche Funktionsweise.

Auch dieses Script befindet sich auf GitHub und kann dort kostenfrei heruntergeladen werden: https://github.com/Gessinger-IO/PRTGSensors/tree/main/vSphereISOs

Die Einrichtung

Das Script muss in dem CustomSensor Verzeichnis auf der PRTG Probe gespeichert werden. In PRTG muss ein Sensor vom Typ EXE/Script Advanced angelegt werden. Als EXE/Script wählt man nun in dem Menü das Script aus.
Als Parameter erwartet das Script die folgenden Werte:
-server Der Servername von einem ESXi oder vCenter
-user Der Nutzername für den Server
-password Das Passwort für den Nutzernamen

Die Funktion

Diese ist sehr einfach und schnell erklärt. Das Script sucht alle VMs die bereits länger als 96 Stunden eine ISO verbunden haben. Sollte das Alter einer Verbindung nicht ermittelbar sein, dann wird die VM erfasst als wäre das ISO bereits länger als 96 Stunden verbunden. In PRTG sieht die Meldung nun so aus:
@{VM=custpinfrzvmx3}, @{VM=custpsngyonvw1}

René Gessinger

Ich arbeite seit einigen Jahren als Infrastructure Architect in einem Systemhaus und Cloud Provider und betreibe vorwiegend vSphere-Umgebungen. Meine Kenntnisse und Interessen reichen von vSphere und NSX über Networking und VMware Horizon auch bis tief in Windows und Linux. Mit der Zeit kamen auch Lösungen für die Automatisierung hinzu, so z.B. Powershell, vRealize Orchestrator und Ansible. Darüber hinaus arbeite ich intern als Trainer für die Produkte vSphere, vSAN, Horizon und NSX.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.